Webhosting Deutschland - Mein Hosting Partner

Selbst ein Logo für eine Website erstellen

Webhosting Deutschland - Mein Hosting PartnerWebhosting Deutschland - Mein Hosting PartnerWebhosting Deutschland - Mein Hosting PartnerWebhosting Deutschland - Mein Hosting Partner
Selbst ein Logo für eine Website erstellen

Um ein Logo für eine Website zu erstellen, haben Sie eine Reihe von Möglichkeiten. Sie können eine Design-Agentur damit beauftragen oder in Ihrem Bekanntenkreis jemanden finden, der ein Logo für Ihre Website erstellen kann. Natürlich können Sie es auch selbst tun. Oft ist es nicht ratsam, ohne Vorkenntnisse selbst Hand anzulegen. Sie werden wahrscheinlich viel Zeit damit verbringen, selbst daran zu arbeiten, und diese Zeit brauchen Sie in der Anfangsphase einer Website für andere Dinge. Wenn Sie jedoch genau wissen wollen, wie das funktioniert, sollten Sie es wissen wollen. Dann könnte es sich lohnen, selbst ein Logo für dasHosting Ihrer Website zu entwerfen. In diesem Blog-Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps und Ressourcen, wie Sie mit der Erstellung Ihres Website-Logos beginnen können!

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, ein Logo selbst zu erstellen, schließlich gibt es eine große Anzahl verschiedener Programme, die sich für die Bearbeitung und Erstellung von Bildern eignen. Schauen wir uns einmal an, welche Programme am häufigsten dafür verwendet werden.

Adobe Photoshop

Der Name Adobe Photoshop wird den meisten ein Begriff sein, denn dieses Programm ist seit langem das Standardprogramm für die Erstellung von Bildern und anderen Mediendateien. Bei Adobe Photoshop gibt es jedoch eine große Lernkurve, die Sie zuerst durchlaufen müssen. Wenn Sie jedoch einen Kurs besuchen, um sich in diesem Bereich zu verbessern, können Sie dies auch in Ihrem Lebenslauf vermerken. Das kann Ihnen einen Pluspunkt auf Ihrer Portfolio-Website für Ihren nächsten Auftrag einbringen.

Adobe Photoshop ist jedoch mit einer monatlichen Investition verbunden, und für den Anfang könnte das ein bisschen zu viel sein, zusätzlich zu all den anderen unerwarteten Kosten, die mit einer Website verbunden sind. Zum Beispiel für ein Thema, eine Lizenz für ein Keyword-Recherche-Tool und vieles mehr. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels beträgt der Preis 24,19 pro Monat. Für einen Einsteiger ist das vielleicht ein bisschen zu viel. Dies ist jedoch ganz Ihnen überlassen.

GIMP

GIMP ist die Open-Source-Alternative, die unter Linux-Anwendern sehr beliebt ist und zunehmend von Unternehmen und Start-ups genutzt wird, die die monatlichen Kosten für Adobe nicht rechtfertigen können. Früher konnte man Adobe einmalig mit einer Lizenz für ein paar Jahre erwerben. Heutzutage ist dies nicht mehr der Fall. Viele Nutzer, die es nur gelegentlich verwenden, können sich die monatlichen Kosten nicht leisten.

GIMP ist außerdem sehr umfangreich in seiner Anwendung und kann auch nach dem Studium des Tools problemlos zur Erstellung von Bildern und anderen Medien verwendet werden.

Microsoft Paint 3D

Microsoft Paint hatte natürlich schon immer einen schlechten Ruf, wenn es um die Bearbeitung und Erstellung von Bildern ging. Das liegt zum Teil an den vielen lustigen Bildern, die vor ein paar Jahren in den sozialen Medien und auf anderen Websites damit gemacht wurden. Mit der Veröffentlichung von Windows 10 ist Microsoft Paint 3D nun auch standardmäßig auf Ihrem Computer installiert. Und mit diesem Werkzeug kann man eine ganze Menge machen, wenn es um die Erstellung von Bildern und Figuren geht, obwohl es etwas einfacher ist. Aber man kann auch mit einem sehr niedrigen Einstiegspreis etwas Schönes schaffen. Es wird oft keine Schönheitspreise gewinnen, aber es kann trotzdem schnell und einfach für ein Website-Logo verwendet werden.

Wenn Sie also nicht das Geld haben, um eine Grafikdesign-Agentur zu beauftragen, und Sie schnell und einfach ein Logo für Ihre Website erstellen möchten, ist dies eine gute Möglichkeit, dies zu tun.

Kostenlose und bezahlte Logodesigner im Internet

Es gibt auch eine Vielzahl kostenloser Alternativen und Tools im Internet, um ein Logo zu erstellen. Geben Sie einfach in die Suchmaschine Ihrer Wahl ein: free logo designer. Und Sie werden mit Ergebnissen überflutet werden. Diese Parteien sind jedoch oft nur an einer Sache interessiert. Und zwar, um Sie davon zu überzeugen, auf eine Pro-Version umzusteigen. Sie werden von den vielen Sprüngen, die Sie machen müssen, um ein von Ihnen erstelltes Logo herunterzuladen, frustriert sein. Es gibt Anbieter, die Ihnen zunächst ein unscharfes Logo präsentieren und dann versuchen, Sie zum Umstieg auf das Profi-Paket zu überreden. Meiner Erfahrung nach lohnt sich dieser Aufwand nicht. Und es kann auch zu Lizenzproblemen führen, wenn Sie das Logo im Internet verwenden. Ich rate Ihnen daher, dies nicht zu tun und eine der anderen Optionen zu verwenden.

Und wie werden Sie Ihr Logo für Ihre Webhosting-Website erstellen? Oder werden Sie sie an eine Agentur auslagern? Teilen Sie Ihre Logos mit uns auf Social Media, wir würden uns freuen, sie zu sehen!